Header

Multinationaler Projektauftakt an den Technischen Schulen Steinfurt

 

ErasmusAuftakt2019 1

Zum feierlichen Kick-off-meeting des neuen multinationalen Erasmus+ -Programms zum Thema Industrie 4.0 begrüßten die Technischen Schulen Steinfurt am Donnerstag Lehrkräfte und Lernende aus den beteiligten Projektländern Belgien, Ungarn, Norwegen, Tschechien und Island. Weiterhin konnte mit der Firma Köster Systemtechnik GmbH ein Industriepartner als Projektunterstützer für das Thema Industrie 4.0 gewonnen werden.

 

Bei der Begrüßung durch den stellvertretenden Schulleiter Guido Hermes und die Projektleitung,, die für dieses Projekt das Steinfurter Berufskolleg übernommen hat, wurde deutlich das Projektziel benannt: eine voll automatisierte Produktionsstraße als Lernträger zu entwickeln und hierbei sämtliche Gesichtspunkte einer Smart Factory zu berücksichtigen (vernetzte Produktion).

 

Nach einer Schulführung starteten verschiedene Workshops zur Entwicklung der Projektidentität und zur Entwicklung von Lernmaterialien für eine Online-Lernplattform. Zudem wird mit der RFI-und NFC-Technologie experimentiert. Während der Workshops arbeiteten die Lernenden selbstständig in dem von ihnen selbst gewählten Aufgabenbereich. So werden alle Projektteilnehmer später in Gruppen autonom in den Werkstätten an der CNC-Maschine arbeiten und Computerräume nutzen, um die Logos und die Lernmaterialien für die Lernplattform zu entwickeln. Die Lehrkräfte und die Firmenpartner fungieren als Berater.

 

ErasmusAuftakt2019 2

 

Zum Einstieg in die Thematik wurde der Projektpartner Köster Systemtechnik GmbH besichtigt. Peter Waluscha (technischer Leiter) und Geschäftsführer Dipl. Ing Peter Konegen führten die Gruppe durch die Produktionsstätten.

 

Als weiterer Veranstaltungspunkt wurde im Anschluss das SIHK Trainingscenters in Iserlohn besucht. Hier konnten die Projektbeteiligte eine bereits existierende „herkömmliche Produktionsstraße besichtigen. Dipl. Ing. Joachim Hold wurde wies darauf hin, dass auch diese Produktionsstraße binnen des nächsten Jahres auf den Industrie 4.0 Standard aufgerüstet wird.

 

ErasmusAuftakt2019 3

 

Anschließend wurde ein Projektmeeting im Konferenzraum der SIHK veranstaltet. In diesem Rahmen wurden wichtige Beiträge aller Projektpartner präsentiert, sowie detaillierte Absprachen zur Abstimmung der Aufgaben und Inhalt getroffen. Dabei wurden die Auswirkungen der „Industrie 4.0“ für Leben und Arbeit von den Lernenden diskutiert und hinterfragt.

 

Zum Abschluss konnten die europäischen Projektpartner im Rahmen der Besichtigung des historischen Danzturms zu Iserlohn bei bestem Wetter einen wunderbareren Ausblick auf das umliegende Sauerland genießen.

 

Die Technischen Schulen Steinfurt werden in dem Projekt die Projektleitung, Koordination und Dokumentation sowie Corporate Design übernehmen, Ungarn die Softwareentwicklung, Norwegen den Entwurf von dialektischen Schaltungen, Tschechien den Bau von mechanischen Komponenten für die Förderbänder, Belgien den 3D-Druck für die Chipproduktion und Logoprints sowie Videotutorials und Island Technisches Zeichnen und Montage mechanischer Teile für Transportbänder.