Header

L(i)EBE Reformation – Lutherprojekt an den Technischen Schulen Steinfurt

 

LutherProjekt2017 1

 

Ablassbriefe für gläubige Christen heute? 500 Jahre nach der Reformation sicher unmöglich! Sie wurden jetzt aber tatsächlich angefertigt von Schülern und dann ausgegeben an die Besucher einer Ausstellung zum Reformationsjubiläum, die an den Technischen Schulen Steinfurt realisiert wurde.

 

Diese war nur eine von vielen kreativen Ideen, mit denen sich Schülerinnen und Schüler verschiedener Religionskurse auseinandergesetzt hatten, um auf ihre Weise die damaligen Ereignisse zu verstehen und kritisch zu fragen, was Luther nach allen Veränderungen im Verlauf der Jahrhunderte wohl sagen würde.

 

LutherProjekt2017 2

 

Die Ausstellung stand im Rahmen eines größeren ökumenischen Projekts, das vor Wochen mit einer Auftaktvorlesung zum Werk Luthers durch den evangelischen Theologen Prof. Dr. Albrecht Beutel in der Universität Münster begann. Nachdem die hier beteiligten Klassen aus dem Technischen Gymnasium, aus Berufsschule und Berufsfachschule einen thematischen Einstieg zum Wirken Luthers gefunden hatten, stellten unterschiedliche Projektgruppen kreativ ihre Sichtweise der Reformation heute dar. In einer mehrwöchigen Ausstellung im Steinfurter Berufskolleg wurde Luthers Werk in Form von Texten, Collagen, Karikaturen, Videos und Bildern präsentiert.

 

Hier konnte man Luthers Sprichwörter und Texte seiner Lieder ebenso nachlesen wie einen modernen Twitter-Dialog des Reformators. Eine kleine bunt ausgeleuchtete Kirche sollte zeigen, dass diese heute auch Raum für Benachteiligte und Randgruppen bieten sollte. Unter einem übermannsgroßen Bogen konnte man sich von Luthers Thesen damals und heute im Vergleich inspirieren lassen oder sich bequemere Kirchenbänke im Modell als einen Anreiz für mehr Kirchenbesuch vorstellen.

 

LutherProjekt2017 3

 

Den Schülerinnen und Schüler ebenso wie den Besuchern der Ausstellung L(i)EBE Reformation wurde schnell bewusst, welche zeitgeschichtliche und theologische Größe Martin Luther besaß. Einen spielerischen Nachweis über sein Leben und seine Leistungen konnte man schließlich beim Quiz "Wer wir Millionär?" führen. Und kaum ein Besucher verließ den Raum, ohne seine eigenen Ideen für die Reformation heute schriftlich auf einem großen Kreuz zu hinterlassen oder ohne (als geistige Stärkung) ein Ablassbriefchen mit einem Luther-Spruch mitzunehmen.

 

LutherProjekt2017 4